Stadtgemeinde Wolkersdorf im Weinviertel
2120 Wolkersdorf, Hauptstraße 28

Tel. 02245/2401-0, FAX: DW 49,
E-Mail: stadtamt@wolkersdorf.at

Weinkultur

In der Stadtgemeinde Wolkersdorf wird eine Rebfläche von rund 170 ha bewirtschaftet, welche in den Ortsgemeinden Obersdorf, Wolkersdorf und Münichsthal verteilt sind. Rund 70 Winzer befassen sich mit Weinbau. Da Wolkersdorf das Tor zum Weinviertel darstellt, sind die Weinlagen durchwegs Südhänge mit Blickrichtung nach Wien. Klimatisch schlägt das pannonische Klima durch, was sich für den Weinbau durchaus positiv auswirkt. Die Böden sind mehrheitlich von Lehm und Löß geprägt. Die Obersdorfer Rieden "Junger Berg" und "Tetzenberg" sind eher tiefgründige Lößböden, während die "Huntspointen" sandige Lehmböden mit Tonadern aufweist. Die Wolkersdorfer "Ochsleiten" - wahrscheinlich die steilste Lage der Region - hat ebenso wie die "Kirchbergen" Löß auf sehr schweren, tonigen Untergrund.
Die "Stixenkreuter" und "Sonnleithen" neigen schon zu "sandigem Lehmboden". Das Wienerfeld und die Kühbiegeln sind ein sehr tiefgründiger Lößrücken, welcher auch große Trockenheit überdauert.
Die Hauptrebsorten sind der Grüne Veltliner und die Zweigeltrebe. Aber auch Welschriesling, Riesling, Weißburgunder und Chardonnay gedeihen hervorragend. Natürlich gibt es auch kleine Flächen des internationalen Sortiments wie Merlot, Sauvignon blanc udgl.