Stadtgemeinde Wolkersdorf im Weinviertel
2120 Wolkersdorf, Hauptstraße 28

Tel. 02245/2401-0, FAX: DW 49,
E-Mail: stadtamt@wolkersdorf.at

Historische Daten

Die Geschichte Wolkersdorfs

Der erste Siedlungskern Wolkersdorfs war der „Alte Markt“ westlich des heutigen Verlaufs der Brünner Straße Richtung Ulrichskirchen. Eine sichere Datierung der Entstehung des „Alten Marktes“ ist nicht möglich, Indizien weisen aber auf die Zeit knapp vor 1050. Es scheint jedoch bereits davor eine Ansiedlung nicht genauer zu bestimmender Provenienz existiert zu haben. Die Gründung wird oft verbunden mit der sagenhaften Gestalt eines Wolfger, der ein fränkischer Gefolgsmann des salischen Königs Heinrichs III. (ab 1046 Kaiser) gewesen sein soll. Nach ihm soll die Namensgebung des Ortes erfolgt sein. Zu vermuten ist jedoch vielmehr, dass sich der Ortsname, wie bei anderen Weinviertler Orten auch, aus der Besiedlungsgeschichte heraus erklären lässt und es sich um einen sekundären Ortsnamen handelt, der auf die Umgebung des heutigen Nürnbergs hinweist.

mehr...

Publikationen

Folgende, im Auftrag der Stadtgemeinde Wolkersdorf erschienenen Publikationen zur Geschichte Wolkersdorfs und seiner Katastralgemeinden können Sie im Bürgerservice käuflich erwerben:

Stefan Eminger:
Lebenswelten. Großgemeinde Wolkersdorf 1870-2000.
Wolkersdorf 2004

Karl Krexner:
Wolkersdorf an der Hochleithen. 4. Auflage.
Wolkersdorf 2005

Helmuth Reiskopf/Josef Semrad/Otto Semrad:
Münichsthal. Eine Weinviertler Gemeinde ist 750 Jahre alt.
Münichsthal 2008

Patrick Schicht/Wolfgang Galler/Ferdinand Altmann:
Schloss & Herrschaft Wolkersdorf.
Wolkersdorf 2009